Dr. Langhoffs Distanzierung von der International Yang Family Tai Chi Chuan Association

Die Yang Chengfu Center Köln Berlin (Directors Frank Grothstück und Johannes Mergner) sind als offizielle IA-Schulen lediglich aus dem Ausland autorisiert. Eine Mitgliedschaft im Dt. Taichi-Bund (DTB eV) und angeschlossenen Verbänden besteht nicht. Die Center genügen den DTB-Standards für Transparenz im Gesundheitswesen nicht. IA-Ranking-Zertifikate, Seminare, Symposien werden nicht angerechnet. (DTB als Korrektiv: "Yang Chengfu Center Syndrome explained").

Yang Chengfu aus weltanschaulich neutraler Sicht

Öffentlich zugängliche Dokumente stellen den Meister Yang überwiegend positiv dar - kritische Einschätzungen bekommen oft keine weite Verbreitung. Daher hier die Meinung von Mike Sigman zu Yang Chengfu, der zwar tausende von Schülern hatte, aber Herausforderungen persönlich vermied, indem er stets andere vorschickte. Er habe sein Kampfkunst-Wissen selbst seinen engsten Schülern vorenthalten und nennt als Beispiel Meister Tung Ying Jieh, der sich deshalb schließlich verbittert von ihm trennte. Wenn dem so ist, wäre es nicht verwunderlich, dass Yang Chengfu, wie er selbst sagt, mit den Fähigkeiten seiner Schüler nicht zufrieden war. Quelle: Video-Analyse Yang Chengfu seen as a human punching bag".

Yang Chengfu und Kampfkunst

Schattenboxen und Entwicklung Innerer Energie hängen eng zusammen. Am Beispiel von Yang Chengfu recherchiert Dr. Stephan Langhoff wichtige Kampfkunst-Meister aus China und Japan. Ihre Überzeugungen, Schwächen und Stärken erklärt Dr. Langhoff im Rahmen seines Lehr- und Lernkonzeptes "Richtig Lernen". Quelle: Yang Chengfu. Seminare, Kurse Handform, Push-Hands, Schwert, Säbel. Diskussion um "Tricks" s. AK Fakten-Check und Update.

Yang-Family Tai Chi als "Innere Kampfkunst"

Ich bin bereits in vielen Publikationen auf die Problematik des Begriffs "Innere Kampfkunst" eingegangen. So wie der Begriff in der "Taiji-Qigong-Szene" benutzt wird, bietet er Anlass zu vielfachen Mißverständnissen, die leicht vermeidbar wären, wenn man unvoreingenommene Forschung betreibt - doch Faktencheck ist bekanntlich in der esoterisch und kommerziell ausgerichteten Szene unwillkommen! Schade eigentlich.

Neu: Multimedia-Rezension zu den Irrtümern in den Tai Chi Prinzipien wie sie von Yang Chengfu dargelegt wurden.

Yang Chengfu Center - DTB-Standards im Vergleich

Yang-Family Tai Chi als Kampfkunst

Update: Deutsche Krankenkassen fördern ab sofort keine Kursangebote für Kampfkunst mehr. Diese ZPP-Info wird diskutiert auf der Webseite Taiji-Ausbildung Hamburg Hannover.

Yang-Family Tai Chi als Kampfkunst

Seit langem beschäftigt sich die AG "Yang-Family Tai Chi Kampfkunst" mit den widersprüchlichen Aussagen im Yang-Family-Taijiquan als Innere Kampfkunst und Kampfsport. Ein Bereich ist das Tuishou mit Dalü. Bei diesen Partnerübungen ist der Kampfkunst-Bezug naturgemäß besser zu untersuchen als in den Solo-Formen.  Yang Chengfu und Kampfkunst s. auch Qigong-Fortbildungen unter  www.qigong-ausbildung.eu.

Yang Chengfu und Kampfkunst

Schattenboxen und Entwicklung Innerer Energie hängen eng zusammen. Am Beispiel von Yang Chengfu recherchiert Dr. Stephan Langhoff wichtige Kampfkunst-Meister aus China und Japan. Ihre Überzeugungen, Schwächen und Stärken erklärt Dr. Langhoff im Rahmen seines Lehr- und Lernkonzeptes "Richtig Lernen". Quelle: Yang Chengfu.

Yang Chengfus Kampfkunst-Anwendungen

Yang Chengfu gilt vielen als ein überragender Kämpfer und hatte einen entsprechenden Ruf. Dazu hat, wie viele sagen, auch seine Leibesfülle beigetragen. Fu Zhongwen weist darauf hin, dass er persönlich dabei oft den Meister vertreten hat und auch nie besiegt wurde. Andere Yang-Chengfu-Schüler haben auch, wie man hört, den Meister vertreten. Da man weiß, dass viele Yang-Chengfu-Schüler auch sogenannte "externe Kampfkünste" studierten, relativiert sich aus Experten-Sicht die Güte von Yang Chengfus Kampfkunst (Quelle: Innere Kampfkünste).

Bei der bundesweiten Tai-Chi-Lehrer-Ausbildung des Dachverbandes werden die Ansichten des Yang Chengfu häufig diskutiert - in der Regel höchst kontrovers, denn genau genommen ist das Yang-Taijiquan längst keine innere Kampfkunst mehr - dazu dominieren heutzutage im Unterricht die gesundheitlichen Aspekte zu sehr. Ob das Yang-Taiji in der Yang-Chengfu-Ausprägung überhaupt als Kampfkunst bezeichnet werden kann, geht es u. a. in der Regional-Arbeitsgruppe Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center Köln/ Yang Chengfu Center Berlin / Yang Chengfu Taiji Center Hamburg. Der Ak hat auch obige Foto-Montage für das Schnittstudio des Dachverbandes gestaltet - vgl. Standards von Meister Yang Zhenduo.

Schaut man sich Partner-Anwendungen des Ur-Enkel von Yang Chengfu, nämlich den Linienhalter Yang Jun an, so tauchen immer wieder Fragen zum Wushu-Aspekt auf. Häufig werden diese Diskussionen vom Arbeitskreis Yang Tai Chi in Videos eingearbeitet und auf Seminaren besprochen. Hier werden Taktik und Prinzipien des Tuishou dargestellt und verglichen mit den Tuishou-Youtube-Videos des ältesten Sohnes von Yang Chengfu aus erster Ehe Yang Sauchung.

 

 

Hintergrund des Tai Chi Chuan als Kampfkunst ist die Tradition des Wushu. Es geht dabei primär um Erlernen der 13 Posen/ Stellungen des Tai Chi Chuan. Dies ermöglicht dann generell die korrekte Koordination des ganzen Körpers z. B. bei Schritten und dabei insbesondere die Koordination von Händen und Augen. Grundsätzlich muss man in der Kampfkunst stets den eigenen Vorteil nutzen und entsprechend der jeweiligen Situation geschickt handeln. Das Ziel muss sein, Arme oder Beine des Gegners abzuwehren und eine für sich nachteilige Situation in eine günstige umzuwandeln und dadurch den Gegner zu überwältigen. Ob jemand das kann hängt völlig von ihm selbst ab und daher kann man ihm weder allgemein noch im Detail Hilfestellung leisten.

In Yang Chengfus berühmten Buch "Taijiquan, its Applications and Variations", das nach seinem Tod erschien, gibt es 37 Fotos, die einen klaren und lebendigen Einblick in die Selbstverteidigung geben. Die Fotos, so sein Sohn Yang Zhenduo, zeigen den Geist, die Essenz und den für Yang Chengfu typischen Stil in aller Deutlichkeit und Reichhaltigkeit auf. Sie strahlen ein hohes Maß an Natürlichkeit aus und beweisen in vollem Maße das außerordentliche Niveau des Großmeisters.

Dabei muss jedem klar sein: Die Erklärungen und Beispiele im Buch stellen nicht das Wushu der Familie Yang generell dar, sondern beschränken sich genau genommen auf den Kampfkunst-Rahmen von Yang Chengfu persönlich - bekanntlich hat z. B. sein älterer Bruder Yang Shaohou auf die völlig andere Art des "kleinen Rahmens" gekämpft und seine Techniken an auserwählte Schüler weitergegeben. Auch hat Yang Chengfu seinen "großen Rahmen" ja aus dem "Mittleren Rahmen" seines Vaters Yang Chienhou entwickelt.

Da die Fotos über die Zeit sehr an Qualität eingebüßt haben und auch nicht alle Figuren erklären, hat Yang Zhenduo versucht, sie so gut wie möglich zu imitieren und zu ergänzen. Er tut dies in seinem Buch mit 92 Illustrationen und verzichtet weitgehend auf Variationen. Doch seien seine Kampfkunst-Fähigkeiten, wie er sagt, beschränkt verglichen mit denen seines Vaters Yang Chengfu. Auch könne er den Geist und die Ausstrahlung nicht so deutlich zum Ausdruck bringen wie dieser.  Daher würden die Erklärungen nur seinen eigenen Wissenstand darstellen.

Die Beispiele sollten lediglich Interesse wecken und dürften nicht rein mechanisch gedeutet oder angewendet werden. Denn da die Wushu-Anwendungen je nach Situation natürlich höchst unterschiedlich sein könnten, dürfte man sie nicht als einzige Möglichkeit verstehen. Handhaltungen werden von Yang Zhenduo in der Form daher auch häufig anders ausgeführt als bei Anwendungen mit Partner. Er erklärt das selber so für die Hände: "Die Anwendungen sind nicht immer identisch mit der Form"... "Was die Höhe oder Form betrifft, so ist man bei der Partner-Übung nicht auf die Form beschränkt. "Der Kontakt zum Gegner müsse nicht mit der Hand erfolgen, sondern könne auch mit dem Ellbogen, Unterarm, Handgelenk ausgeführt werden".

Yang Chengfu und "Kampfgeist" (Spirit) Eine bestimmte innere Haltung zeichnet das Taijiquan des Yang Chengfu aus - dies belegen die Fotos des Meisters und die seiner besten Schüler deutlich. In der Tat besitzt das Tai Chi der Söhne von Yang Chengfu einen hohes Maß an "Ausdruck" und "positiver Gestimmtheit"! Diesen "Kampfgeist" gut zu beschreiben ist nicht leicht - es ist ein "innerer Schwung" gemeint, ein Mitgehen und Beteiligtsein, das alle Sinne umfasst und die Präsenz in der Gegenwart deutlich werden lässt. Das englische Wort "Spirit" umschreibt es recht treffend. Man könnte auch von "Vitalitätsgeist" sprechen. Man soll gedanklich einem Gegner gegenüber stehen, der bereit zum Angriff ist. Der bekannte Schüler Yang Chengfus ist Meister Li Ya Xuan. Auch seine Fotos veranschaulichen Wachheit, Eleganz und Elan sehr deutlich. Das offizielle Familienoberhaupt der Yang-Familie, Yang Chengfus zweitjüngster Sohn Yang Zhenduo erläutert Lehrern in Hamburg Tai-Chi-Figuren, mit denen diese innere Stimmung gut entwickelt werden kann. Schon bei der Ausgangsposition, dem Bereitmachen für Tai Chi müsse man den Kopf aufrecht halten und das "Qi" in den Unterbauch sinken lassen. Gleiches gelte für die Figur "Peitsche". Auch durch besonders große Bewegungen komme dieser "Vitalitätsgeist" besser zur Geltung - Yang Zhenduo nennt "Tiger schlagen" und "Mähne des wilden Pferdes teilen". Auch die korrekte Fausthaltung steigere diesen "Kampfgeist". Tai Chi solle, so Yang Chengfu, Kampfgeist und Vitalität ausstrahlen - dieser "martial spirit" bedeutet nicht Spiritualität in unserem Sinne sondern meint sozusagen "Vitalitäts-Geist" oder "Elan", ein "inneres Beteiligsein" , eine "positive Gestimmtheit", ein "engagiertes Mitgehen" und eine "ungeteilte Präsenz in der Gegenwart". Dies soll sich insbesondere in den Augen und im Blick zeigen - ähnlich einer Katze oder einem Falken, die ihr Opfer im Visier haben. Konkret "verkörperlichen" kann man dies durch große Bewegungen und Haltungen der Hand bzw. der Faust.   Dieser "Geist der Form" muss deutlich werden in der absichtsvollen Art und Weise, in der man die Figuren ausführt und eine Bewusstheit ausstrahlen, die einer Kampfkunst-Demonstration entspricht. Freie ZPP-Stundenbilder: Dortmund Köln Tai Chi Qigong

Yang Chengfu Center / Yang Chengfu Tai Chi Center - neue Yang-Family-Dossiers

Diese Extra-Seite beruht auf einer Rezension von Dr. Langhoffs Multimedia-Dossiers auf Youtube-Kanälen, Jahrgang 2015. Neu zusammengestellte Recherche-Playlists für Gemeinsamkeiten und Unterschiede der teilweise völlig realitätsfernen Standpunkte von Linienhalter Yang Jun ermöglichen selbst dem Laien sozusagen "auf Knopfdruck" das Video-Quellenstudium. Kein Wunder, dass auch Lehrende des engsten Yang-Jun-Umfeldes und Seminarteilnehmer die Dokumentationen und den Service der "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM" intensiv nutzen. Von ihrer Ikone Yang Jun können sie offenbar solchen Service nicht erwarten (siehe dazu den Artikel "Yang Jun - Esoterik und Kampfkunst" hier: Yang Jun Videos).

Lehrer-Bewertungen des Yang-Taijiquan online: Petra berichtet: Ausbildung Tai Chi Kassel Dortmund Paderborn Essen Wuppertal.

Datenschutz

* Distanzierung: Ziel von Dr. Stephan Langhoffs Studien ist Bildung eines Korrektivs und klare Abgrenzung. Er möchte nicht verwechselt werden mit Yang Chengfu Center Köln Berlin (Frank Grothstück und Johannes Mergner) sowie der "International Yang Family Tai Chi Chuan Association" von Yang Jun. Diese firmiert zugleich unter dem Namen "International Yang Style Tai Chi Chuan Association". www.yang-chengfu.info Kontakt  Dokumentation Yang-Familie: Yang Family Tai Chi Germany.